Zeit-Fragen
Postfach
CH-8044 Zürich

Tel. +41 44-350 65 50
Fax +41 44-350 65 51
Zeit-Fragen [Druckversion]

Nr. 11, 14. April 2015

Der Westen verspielt den Frieden in Europa
von Willy Wimmer
Krieg im Jemen: Blockade von Nothilfe ist ein Kriegsverbrechen
Botschaft des Präsidenten der «International Progress Organization» an den UN-Sicherheitsrat
Wird Österreich Ende Juni 2015 aus der EU austreten?
Das Volksbegehren kann den Grundstein dafür legen, wenn die Bürger aktiv werden!
EU-Armee widerspricht klar der «Immerwährenden Neutralität» und dem Staatsvertrag
ÖVP tritt österreichische Verfassung mit Füssen!
Wofür Deutschland wirklich Verantwortung trägt
Griechische Reparationsforderungen sind sehr berechtigt | von Dr. phil. Henriette Hanke Güttinger
Europa braucht keine deutsche «Macht in der Mitte»
Politische Dimensionen der Griechenlandkrise | von Karl Müller
Griechenland: Drachme oder Tragödie?
von Pierre-Gabriel Bieri
Griechische Reparationsforderungen gegen Deutschland sind nichts Neues
 
Das Tor zur Selektion von Menschen darf nicht geöffnet werden
Pressekonferenz des Komitees «Nein zur PID» (Präimplantationsdiagnostik)
«Der Eugenismus darf nicht Einzug halten»
Interview mit Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach, CVP Fribourg
«Den Schutz des Lebens als oberstes Gebot betrachten»
Interview mit Nationalrätin Marianne Streiff, EVP Bern
Die langsame Abschaffung des Lehrers
Das indische Hochschulwesen wird auf vielen Ebenen unterminiert | von Krishna Kumar, Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Delhi und früherer Direktor des National Council of Educational Research and Training NCERT
Schülerdaten als Ware
Eine Auseinandersetzung in den USA wirft Schatten auf Europa
«Humanitäre Hilfe – das Herzstück unserer schweizerischen Werte»
Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Humanitären Hilfekorps SKH | von Thomas Kaiser
«Anderen Menschen zu helfen, und das ist ein wichtiger Teil der Schweizer Tradition, war immer eine Motivation in meinem Leben»
Gespräch mit Catherine Leutenegger, Mitglied des Swiss-Care-Teams und ehemaliges Mitglied des Schweizerischen Katastrophenhilfekorps
Die Bilder sagen uns: «Wir wollen keinen Krieg, wir wollen Frieden!»
Zur Kunstausstellung «Der Himmel brennt am Horizont – Kunst in der Ostschweiz im Banne des 2. Weltkrieges» im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen | von Urs Knoblauch, Kulturpublizist, Fruthwilen/TG
Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass unsere Artikel weiterhin auf dem Netz frei abrufbar sind.
Herzlichen Dank zum Voraus!