«Nachrichten» zu Syrien: Hollywood!

«Nachrichten» zu Syrien: Hollywood!

Als Videos «vor Ort» ausgegebene Inszenierungen von Kämpfen in Syrien in Katar gedreht

Ein in Katar ansässiges Unternehmen zur Herstellung von Filmkulissen dreht im Raum der Hauptstadt Doha aktuelle Nachrichten-Geschichten über die Ereignisse, die sich angeblich in Syrien abspielen, meldet die syrische Nachrichtenagentur SANA unter Berufung auf eigene Quellen.
Im Raum der Stadt az-Zubara, einem Vorort von Doha, gebe es Gebäude und Strassen, die ähnlich aussehen wie die syrischen Städte Damaskus, Latakia und Aleppo. Derzeit werden dorthin Fahrzeuge, darunter Militärjeeps, an denen syrische Kfz-Kennzeichen befestigt werden, sowie Uniformen der syrischen Armee gebracht, um Aktionen der syrischen Regierungstruppen vorzutäuschen.
Mit diesen generierten Kulissen mit real agierenden Schauspielern wollen arabische und westliche Nachrichtensender, die dem Assad-Regime feindlich gesinnt seien, eine neue Welle des Informationskrieges entfachen, so SANA. Ziel sei es, die Weltgemeinschaft von einem Militäreinsatz in Syrien zu überzeugen.
Bei einem Bombenattentat auf das Gebäude des Nationalen Sicherheitsdienstes in Damaskus sind am Mittwoch mindestens drei hohe Vertreter der syrischen Führung getötet worden. Gleich nach dem Bombenanschlag teilte das syrische Informationsministerium mit, dass westliche und arabische Medien die Tragödie dazu nutzen, um Panik unter der Bevölkerung auszulösen und die Geschehnisse falsch darzustellen.    •

Quelle: RIA Novosti vom 19.7.2012

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.