«Meine Gemeinde, mein Zuhause»

von Rita Brügger

Zeit-Fragen hat in der vergangenen Ausgabe einen interessanten Artikel vom ehemaligen Bundesrat Kaspar Villiger über den Wert der Milizarbeit publiziert und ergänzend dazu ein Interview mit dem Gemeinderatsmitglied Claude Dougoud. In beiden Beiträgen kommt die Wichtigkeit der Milizarbeit und die Bedeutung der direkten Demokratie für eine funktionierende Gesellschaft zum Ausdruck. Ein Engagement für das Gemeinwohl entsteht aber nicht von allein, sondern muss von klein auf gelernt und gelebt werden. Wie man Kinder an die Belange der Gemeinde heranführen und ihr Verständnis dafür wecken kann, stellt ein kleines Büchlein, herausgegeben vom Schweizerischen Gemeindeverband, dar.
Comunix, die kleine Eule, führt als Titelfigur die Kinder durch das Buch. Sie erklärt, was eine Gemeinde ist, fragt nach, was die Kinder bereits über ihre Gemeinde wissen, und stellt die Verschiedenartigkeit der Gemeinden vor. Da gibt es nämlich kleinere Dörfer, aber auch grosse Städte. Sie alle erfüllen jedoch Aufgaben, ohne die das Leben der Menschen, also auch der Kinder, kaum vorstellbar wäre.
Comunix sagt den Kindern, dass es eine Gemeindeverwaltung gibt, die allen Bürgerinnen und Bürgern gehört, und dass an der Spitze der Gemeinde ein Gemeinderat steht, der alle vier oder fünf Jahre von den stimmberechtigten Einwohnern gewählt wird. Diese Gemeinderäte treffen sich regelmässig und besprechen, was die Gemeinde nötig hat. Zweimal im Jahr laden sie die anderen Bürger zur Gemeindeversammlung ein, zum Mitmachen und Abstimmen. In sehr grossen Gemeinden gibt es anstelle der Gemeindeversammlung ein Gemeindeparlament.
Kindgerecht werden im Büchlein die Aufgaben der Verwaltung sowie der Gemeinderäte erläutert. Das Kind wird immer auch mit Fragen zum Nachdenken gebracht.
Zwei Bereiche einer Gemeinde, die Wasserversorgung und das Schulwesen, sind für die kleinen Leser gut nachvollziehbar dargestellt. Das Kind lernt, dass die Gemeinde das Schulhaus gebaut hat und dafür sorgt, dass es in einem guten Zustand bleibt. Es wird angeregt, den Lehrer zu bitten, mit der Klasse einmal einen Besuch in der Kläranlage zu machen, um zu sehen, was mit dem Abwasser passiert. Auch über Steuern und den sorgsamen Umgang mit den Gemeindefinanzen werden die Kinder informiert.
Ein wichtiger Bestandteil einer Gemeinde sind die Vereine. Sie werden von der Gemeinde gerne unterstützt, weil dort, was besonders wertvoll ist, viel Freiwilligenarbeit zum Wohl aller geleistet wird. Auch Schwimmbäder, Bibliotheken, Abfallentsorgungsstellen, Schneeräumung, Feuerwehr und die Strassenbeleuchtung fallen in den Aufgabenbereich einer Gemeinde. Das Gesundheitswesen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Eine Gemeinde kümmert sich auch darum, dass Menschen, wenn sie älter werden, nötigenfalls Pflege erhalten. So unterhalten Gemeinden zum Beispiel den Spitex-Pflegedienst und ein Altersheim, oder dies wird mit Gemeindegeldern unterstützt.
Das kleine farbige Büchlein im Kleinstformat 10 cm x 10 cm ist eine gelungene Einführung für künftige Staatsbürger. Die Kinder erleben, dass die Errungenschaften in der Gemeinde und unserer Zivilisation nichts Zufälliges sind, sondern etwas, um das sich viele Menschen kümmern, damit das Zusammenleben funktioniert. Sie erfahren im Büchlein viel über die erste Stufe unseres demokratischen Systems und können somit schon früh Achtung für diese Einrichtungen aufbringen. Und wer weiss, vielleicht ebnet dies den Boden für ein künftiges Mitwirken der jungen Generation. Es ist sehr zu hoffen.    •

Das Büchlein ist am Schalter von Schweizer Gemeindeverwaltungen erhältlich oder zu bestellen beim Verband Schweizer Gemeinden, siehe www.chgemeinden.ch.

oder auf:

https://www.chgemeinden.ch/milizsystem/jahr-der-milizarbeit/kinderbuechlein/index.php

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.