Panmunjom: Vom Symbol der Spaltung zum Symbol des Friedens

Als der interkoreanische Gipfel im Jahr 2018 […] stattfand und im Haus des Friedens im Süden von Panmunjom abgehalten wurde, trat Nordkoreas Führer zum ersten Mal über die Grenze nach Süden.
Das Dorf Panmunjom liegt 52 km von Seoul, 147 km von Pjöngjang und 8 km von der Industrieregion Kaesong entfernt und wurde ausserhalb Koreas erstmals bekannt, als die Alliierten und die Nordkoreanischen Streitkräfte 1951 ihre Treffen zur Aushandlung des Waffenstillstands dort abhielten. Die Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens 1953 und die Treffen der Militärischen Waffenstillstandskommission fanden ebenfalls in diesem Dorf statt. Angefangen bei dem vorbereitenden Treffen für die innerkoreanischen Rot-Kreuz-Gespräche hat dieses Dorf bisher rund 360 innerkoreanische Treffen beherbergt.
Es ist auch unter dem Namen «Gemeinsamer Sicherheitsbereich Panmunjom» bekannt, und einstmals arbeiteten dort Mitglieder der süd- und nordkoreanischen sowie der UN-Streitkräfte auf demselben Raum. Nach dem Zwischenfall des Panmunjom-Axt-Mords 1976 wurde das Gebiet jedoch in zwei getrennte Sicherheitszonen unterteilt. Ein 5 cm hoher 50 cm breiter Betonstreifen zwischen dem Freiheitshaus und dem Panmun-gak Pavillon markiert die Militärische Demarkationslinie (MDL), die heute noch das Symbol der tragischen Spaltung der Halbinsel darstellt.
Seit sich die beiden Seiten darauf geeinigt haben, das Gipfeltreffen in Panmunjom abzuhalten, sind Augen und Ohren weltweit auf dieses Dorf gerichtet mit der Frage, ob das Symbol der Tragödie zum Geburtsort für einen neuen Frieden in der Region werden kann.    •

Quelle: Frieden, Neubeginn. Innerkoreanischer Gipfel 2018. Der Vorbereitungsausschuss für den Innerkoreanischen Gipfel; www.korea.net ; http://german.korea.net/FILE/pdfdata/2018/04/2018_inter-korean_summit_DE.pdf