«Nahrung, Bildung und Gesundheit für alle»

Ein anregendes Buch für Familie und Schule

lm. Urs Knoblauch ist Konzeptkünstler, Kulturpublizist und ehemaliger Gymnasiallehrer am Literargymnasium Rämibühl in Zürich. Seine gesellschafts- und kulturpolitischen Beiträge in dieser Zeitung sind dem Leser wohlbekannt.
Das hier vorgestellte Buch Nahrung, Bildung und Gesundheit für alle zeigt – wie der Untertitel besagt – Wege zur Menschlichkeit, zur Verantwortung, zum Allgemeinwohl, zu sozialer Gerechtigkeit und zum Frieden auf.
In liebevoll gestalteter Weise werden vier Themenbereiche auf 190 Seiten zusammengetragen und praxistaugliche Antworten auf viele Fragen gegeben.
Die allgemeinverständlichen Beiträge präsentieren die Fakten zu gesellschaftlich höchst bedeutsamen Thema wie «Landwirtschaft und Weltagrarbericht», «Staat, Wirtschaft und Allgemeinwohl», «Humanitäres Wirken der Schweiz», «Rückbesinnung auf Geschichte und Aufgaben der Uno und Unesco» – und dies aus ethischer, kultur- und erziehungswissenschaftlicher sowie aus historischer und kulturanthropologischer Perspektive.
Zudem werden wichtige Bereiche aus der Menschenrechtserklärung und aus der Uno-Charta vorgestellt. Gerade aus diesen Rechten ergeben sich Aufgaben und Pflichten für den einzelnen und die Gesellschaft bezüglich des Zusammenlebens in einer gemeinsamen Welt, Natur und Zivilisation.
Wichtige volkswirtschaftliche und staatsbürgerliche Grundlagen – insbesondere die «direkte Demokratie» – bilden einen eigenen Themenkreis. Die Tätigkeit des Roten Kreuzes, die Aufgaben von Uno und Unesco und die Hilfstätigkeit verschiedener internationaler humanitärer Organisationen finden im Buch eine klare und übersichtliche Darstellung. Wertvolle Hilfswerke und Vorbilder, beispielsweise Albert Schweitzer und Beat Richner, werden vorgestellt. Interessant sind ebenso die informativen Beiträge zu verschiedenen internationalen Organisationen, zum Beispiel die OECD oder die WTO. Dabei wird deutlich, wie tief ihre Aktivitäten in die souveränen Nationalstaaten eingreifen.
Die auf uns zukommenden grossen gesellschaftlichen Aufgaben verlangen verantwortungsbewusste Lösungen im Sinne des Gemeinwohls. Daran mitzuwirken, darauf möchte das Buch gerade Jugendliche, aber auch deren Familien ansprechen.
Trotz der komplexen Themenbereiche ist es gelungen, diese in einer klaren, gut verständlichen Sprache zu verfassen. Gerade die klare Gliederung macht es zum Beispiel Schülern möglich, einzelne Aspekte herauszugreifen, gegebenenfalls mit anderen zu lesen, zu besprechen und damit im Sinne eines humanen Zusammenlebens zu verinnerlichen. In diesem Sinn trägt das Buch zu einer dringend nötigen Gemeinwohl- und Friedensethik bei. Allein schon in der sprachlichen Darstellung finden Schüler hier ein Vorbild für ihren eigenen Schreibstil, sei es in Aufsätzen, Briefen oder sonstiger Korres­pondenz.
Zum besonderen Reiz dieses Buches gehört es, dass die angesprochenen Themen mit fast 100 Farblinolschnitten, Zeichnungen und Bildern von der Schülerschaft des Autors bildhaft dargestellt wurden.    •

Das Buch wurde vom Literargymnasium Rämibühl 2011 herausgegeben und kann für 10 Franken plus Porto direkt beim Autor (Urs Knoblauch, Haupt­strasse 38, CH-8269 Fruthwilen, kultur-und-frieden(at)bluewin.ch) bestellt werden.