Nr. 5, 27. Februar 2018

Der Kompass steht noch immer auf Konfrontation
Um so mehr: Den Friedensstimmen mehr Gewicht geben! | von Karl Müller
Schweiz im Dialog mit Russland
Duma-Abgeordnete zu Besuch in Bern | von Eva-Maria Föllmer-Müller
Eine Stimme für den Frieden mit Russland
Brief eines deutschen Regierungspräsidenten i.R. an eine Museumsdirektorin in Wolgograd (früher Stalingrad)
Lauter Nato-Parteien, die kandidieren
von Manlio Dinucci*
Warum ein institutionelles Rahmenabkommen mit der EU beim Schweizer Souverän kaum Chancen hat
von Dr. iur. Marianne Wüthrich
Neues Volksbegehren für direkte Demokratie gestartet
Regierung an Wahlversprechen erinnern | von der Redaktion Wegwarte
«Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus»
Neue «parlamentarische Bürgerinitiative»
Die Think tanks nisten sich im Kern des Staates ein
Experten-Netzwerke versuchen, jeglichen Widerstand gegen das neoliberale Dogma lahmzulegen | von Dostena Anguelova* und Roland Gori**, Frankreich
Widerstand gegen intransparente Steuerung im Bildungssystem
von Urs Kalberer, www.schuleschweiz.blogspot.ch
Leistungsdruck und Begabtenauslese statt Kindergarten?
von Felice Pensatore
Bürgergenossenschaften – für den generationsübergreifenden Zusammenhalt in der Kommune
Bürger helfen Bürgern e. V., die Bürgergenossenschaft Weingarten | von Heinz Schammert*
Veranstaltungen der Genossenschaft Zeit-Fragen an der Leipziger Buchmesse