Österreich weist niemanden aus

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz fühlte sich in der österreichischen Sendung Puls 4 Arena gedrängt, noch einmal zu betonen, dass es keine «EU-Linie» gebe. In der Frage der Diplomaten-Ausweisung könne man nicht von EU-Linie sprechen, da sich «rund ein Drittel der Staaten» anders entschieden habe, darunter auch Österreich.
Als Gründe nannte Kurz im österreichischen Fall die Neutralität und dass Wien Sitz vieler internationaler Organisationen sei. Ausserdem habe das Land eine Tradition als Brückenbauer zu Russland. Darüber herrsche ein parteiübergreifender Konsens.      •

Quelle: APA vom 4.4.2018