Václav Klaus kritisiert Ausweisungen

«Die britische Regierung will keine Beweise vorlegen – wenn irgendein anderes Land so handeln würde, wäre die Verärgerung gross», sagte der ehemalige Präsident Tschechiens Václav Klaus. Er kritisierte die westliche Reaktion in der Skripal-Affäre scharf. Grossbritannien schulde Russland eindeutige Beweise. Die Ausweisung russischer Diplomaten sei «etwas kindisch» gewesen, sagte der langjährige Politiker der Zeitung «MF Dnes» am Donnerstag. «Da die Slowakei, Slowenien und Österreich nichts Derartiges getan haben, wäre ich lieber ein Bürger dieser Länder», fügte er hinzu. Tschechien hatte auf den Druck Grossbritanniens hin drei russische Botschaftsangehörige zu personae non gratae erklärt.    •

Quelle: Handelsblatt vom 5.4.2018