«Schweizer Vorträge – Texte zu Völkerrecht und Weltordnung»

Neuerscheinung im Verlag Zeit-Fragen

zf. Das soeben erschienene Buch, Schweizer Vorträge – Texte zu Völkerrecht und Weltordnung, (Juli 2019) umfasst eine Sammlung der von Hans Köchler in den Jahren 2011 bis 2018 veröffentlichten Beiträge in der Schweizer Zeitung Zeit-Fragen. Die Beiträge beinhalten in erster Linie Vorträge, die er in der Schweiz vor dem Leserkreis der Zeitung gehalten hat. Hinzu kommen Analysen und Interviews, die grundlegende Positionen zum Zeitgeschehen abbilden.

Hans Köchlers Texte verbinden grundsätzliche rechtsphilosophische Analysen und Überlegungen mit aktuellen Fragestellungen aus Völkerrecht und Weltordnung. So heisst es in einem seiner Texte

«Mein philosophisch-hermeneutischer Standpunkt ist: Ich kann mich selbst nur voll verstehen, wenn ich imstande bin, einen Bezug zu anderen Identitäten herzustellen. Das gilt für das Individuum genauso wie für das Kollektiv. […] Wenn man einsieht, dass die Kenntnis anderer Kulturen Bedingung der Möglichkeit dafür ist, dass man weiss, wer man selbst ist, dann hat man eine ganz andere Basis für das, was man als friedliche Koexistenz bezeichnet, also ein friedliches Zusammenleben zwischen den Kulturen und den Ländern.»
(S. 27)

gebunden, 169 Seiten
ISBN 978-3-909234-23-3

«Möge die Lektüre dazu anregen, den Gedanken der Achtung der Kulturen und Menschen voreinander, das Bewusstsein für die Produktivität von Austausch und Vielfalt anstelle gewalttätiger Machtpolitik und die ‹Notwendigkeit der Verständigung über weltanschauliche Grenzen hinweg› (S. 75) zu vertiefen und weiter fruchtbar zu machen.» (Vorwort der Herausgeber, S. 10)

Zum Autor

Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Dr. h.c. Hans Köchler (*1948) war von 1990 bis 2008 Vorstand des Institutes für Philosophie an der Universität Innsbruck. Er ist Gründer und Präsident (seit 1972) der International Progress Organization (Wien). Seither setzt er sich mit zahlreichen Publikationen, Reisen, Vorträgen und durch sein Mitwirken in verschiedenen internationalen Organisationen für einen Dialog der Kulturen ein und arbeitet in verschiedenen Komitees und Expertengremien mit, die sich mit Fragen zur internationalen Demokratie, zu Menschenrechten und Entwicklung befassen. Hans Köchler ist Mitglied des Universitätsrates der Berlin University for Digital Sciences (Berlin). Seit 2018 lehrt er am Center for Cultural Diplomacy Studies in Berlin. Hans Köchler lebt in Wien.


Das Buch kann bestellt werden bei: Zeit-Fragen. Redaktion und Verlag, Postfach, CH-8044 Zürich. E-Mail: redaktion(at)zeit-fragen.ch, abo(at)zeit-fragen.ch; www.zeit-fragen.ch
CHF 30.– / EUR 25.– (zuzüglich Versandkosten) CH: PC (CHF): 87-644 472-4, IBAN: CH91 0900 0000 8764 4472 4 / BIC: POFICHBEXXX D: Volksbank Tübingen, IBAN: DE12 6419 0110 0067 5170 05 / BIC: GENODES1TUE A: Raiffeisenlandesbank, IBAN: AT55 3700 0001 0571 3599 / BIC: RVVGAT2B