Nr. 8, 26. März 2019

Direkte Demokratie ist kein Computerspiel
Start der Eidgenössischen Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie (E-Voting-Moratorium)» | von Dr. iur. Marianne Wüthrich
Zu einer so wichtigen Frage muss die Bevölkerung das letzte Wort haben
Gespräch mit Nationalrat Franz Grüter, IT-Unternehmer und Präsident des Initiativkomitees
Bei E-Voting kann nicht kontrolliert werden, ob das Ergebnis dem Volkswillen entspricht
Gespräch mit Hernani Marques, Chaos Computer Club*
20 Jahre nach dem 24. März 1999 – die Nato-Kriegsverbrechen gegen Jugoslawien dürfen nicht ungesühnt bleiben
von Karl Müller
Vom Währungs- zum Militärkrieg
von Prof. Dr. Eberhard Hamer
«Die Ultralinke spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbreitung von Gewalt»
Interview von Alexandre Devecchio («Le Figaro») mit Eric Delbecque, Frankreich*
Direktere Demokratie in Deutschland (Teil 1)
Volksabstimmungen | von Christian Fischer, Köln
Die Genossenschaftsidee – Kulturerbe der Menschheit
 
Arbeit – notwendiges Übel oder Erfüllung und Selbstverwirklichung
von Marita Koch
Mary Ainsworth hat uns gelehrt, unsere Kinder und uns selbst zu verstehen
von Klaus und Karin Grossmann*
Triumph der Kunst über die Barbarei
Zum Dokumentarfilm «Das Wunder von Leningrad» und zu seinem historischen Hintergrund | von Dr. phil. Winfried Pogorzelski