Nr. 22, 27. September 2016

Die EU in der Existenzkrise
von Dr. Bruno Bandulet*
Zukunftswerkstatt EU-Europa?
Nach dem Gipfeltreffen in Bratislava – und was in den USA gedacht wird | von Karl Müller
Zeit-Chefredakteur übt Selbstkritik
 
Widerstand gegen die Demontage der direkten Demokratie ist angesagt
Zum Nationalratsentscheid vom 21. September 2016 | von Dr. iur. Marianne Wüthrich
Wahlen in Russland – knapp 75 % für «Einiges Russland»
Putins Kurs mit Verfassungsmehrheit bestätigt | von Robert Stelzl, Russland-Analyst des «Europäischen Zentrums für geopolitische Analysen – Wien»
«Es braucht einen Aufschrei der Menschlichkeit»
Breite Verurteilung der Sterbehilfe für 17jährigen
TTIP – die wirtschaftlichen Inhalte (Teil 2)
von Dario Rivolta, Mailand*
CETA/TTIP – die 3. Phase des Kolonialismus
von Prof. Dr. Eberhard Hamer
Schweizerfranken und direkte Demokratie (Teil 1)
Was ist los mit unserem Geld? | von Dr. rer. publ. Werner Wüthrich
Bildung für alle in Kakuma
 
Schweizer Zuchtpilze – ganzjährig erntefrisch
von Heini Hofmann
Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass unsere Artikel weiterhin auf dem Netz frei abrufbar sind.
Herzlichen Dank zum Voraus!

Zeit-Fragen und Horizons et débats erscheinen auch auf Papier. Erscheinungsweise vierzehntäglich.

Für ein kostenloses Probeabonnement für die nächsten 6 Nummern genügt es, uns Ihre Postadresse per Mail mitzuteilen.

E-mail: abo(at)zeit-fragen.ch

Besten Dank für Ihr Interesse.